Blog Image

Camino Frances 2010

Ein Brief von Andreas

Camino Frances 2010 Posted on Mon, August 23, 2010 19:48:52

“Das war’s. Der Weg ist zuende.
Als ich vor der Kathedrale saß, war ich zuerst fassungslos und dann hab ich vor Freude geweint. Ich konnte nicht lächeln – warum, weiss ich nicht. Vielleicht weil es mir klar geworden ist, dass es vorbei ist. Vorbei mit der Wanderung, vorbei mit Spanien, vorbei mit dem Quartett Andreas, David, Mario und Jan.
Aber es war trotzdem eine anstrengende aber schöne Zeit und deshalb möchte ich Mario und Jan aus tiefstem Herzen ‘Danke’ sagen.
Bedanken will ich mich auch bei denen zuhause, die an uns gedacht haben. Und bei Weckelweiler wegen den Finanzen und der Versicherung. Aber vorallem Stefan P., der das Ganze in die Wege geleitet hat.
Aber auch bei meinen Eltern, die, egal was ich tue, hinter mir stehen.
Und auch den anderen Erziehern, die im Hintergrund den Anstoß gegeben haben.

Danke.”



#23 – Die Pilgermesse

Camino Frances 2010 Posted on Mon, August 23, 2010 19:46:24

Abendlicher Blick (von gestern) auf Kathedrale und Platz.

Der Altar mit der Figur des heiligen Jakobus.

Der Weihrauchkessel wurde fast bis zur Decke der Seitenschiffe hoch geschwenkt.

Am Ende wurde der Weihrauchkessel abgenommen und hinausgetragen.

Da es heute eine sehr lange Schlange gab, möchten wir morgenfrüh versuchen, das Grab des Heiligen Jakobus zu besuchen und seine Figur zu berühren, da vielfach gesagt wird, so sei der Weg erst wirklich abgeschlossen.

Danach soll es mit unserem “Pilgermobil” ans Meer gehen, nach Finisterra, wo wir noch ein Paar Tage bleiben möchten – gegenwärtig spielt das Wetter leider nicht ganz mit, aber vielleicht haben wir ja Glück.

Selbstverständlich werden wir versuchen, bis zu unserer Rückkehr nach Deutschland weiter von unseren erlebten Tagen zu berichten.