Nach der kürzeren Nacht klappte der Start auf den Weg nicht wie geplant. So kamen wir heute erst gegen 8.00 Uhr los und passierten…

…alte Getreidespeicher…


…Eukalyptuswälder…


…und hielten inne,…

…um später…


.die Abstiege/-fahrten genießen zu können.


Zur Zeit führt unser Weg durch eine weniger besiedelte Gegend mit ihrem besonderen Reiz.

Wir brauchten heute recht viele Pausen…

…die auch sehr genossen wurden.


Unterwegs passierten wir den 40er Stein.


Angekommen in Azura, mussten wir feststellen, dass wir für die Herbergssuche sehr spät dran waren. So liefen wir alle Herbergen ab und hatten Glück: In der letzten bekamen wir die letzten vier Betten.


Daraufhin konnten wir das Vesper und die Kühle des Schattens entspannt genießen.

Für morgen ist ein früherer Aufbruch geplant 🙂